Öffentliche Umfrage zum Straßenlärm

Der öffentliche Dienst „Inftrastruktur“ der Wallonie hat einen „Aktionsplan zur Bekämpfung des Straßenlärms in der Wallonie“ ausgearbeitet. Dieser Plan legt die Prioritäten für Maßnahmen zur Verringerung des Straßenlärms fest und basiert auf den strategischen Straßenlärmkarten des regionalen Netzes mit mehr als 3 Millionen Fahrzeugen pro Jahr, gemäß der europäischen Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm (2002/49/EG).

Gemäß dem wallonischen Umweltgesetzbuch unterliegt dieser Plan einer öffentlichen Umfrage bei den betroffenen Personen.

überprüfen

Bin ich von der öffentlichen Umfrage betroffen?

Ist meine Gemeinde betroffen?

Das regionale Straßennetz mit mehr als 3 Millionen Fahrzeugen pro Jahr durchquert das Gebiet von 209 wallonischen Gemeinden.
Nur diese Gemeinden sind von der öffentlichen Umfrage betroffen.
Überprüfen Sie, ob Ihre Gemeinde zu den 262 betroffenen gehört:

Ihre Gemeinde ist vom Aktionsplan zur Bekämpfung des Straßenlärms in der Wallonie betroffen

Ihre Gemeinde ist nicht vom Aktionsplan zur Bekämpfung des Straßenlärms in der Wallonie betroffen. Sie wird nämlich nicht von einer Achse mit mehr als 3 Millionen Fahrzeugen pro Jahr durchquert

Ist mein Gebäude betroffen?

Um zu wissen, ob Ihr Gebäude betroffen ist:

  • schauen Sie auf die Lärmkarte (Gebrauchanweisung);
  • lokalisieren Sie Ihr Gebäude durch Eingabe Ihrer Adresse oder direkt am Bildschirm;
  • und zeigen Sie über den Katalog die Lärmeinschätzung nach der Anzahl Fahrzeugen pro Jahr (mehr als 6 Millionen: „Große Achsen 2006“; 3 bis 6 Millionen: „Hauptachsen – Berichterstattung 2017“).

Wenn Farben erscheinen, ist Ihr Gebäude betroffen. Wenn nicht, ist es nicht betroffen.

Bevor Sie weitermachen, empfehlen wir die Lektüre der für Sie verfassten nicht-technischen Zusammenfassung und insbesondere Abschnitt 5 (FAQ – häufig gestellte Fragen).

Mehr erfahren? Interessante papiere oder Internetlink
Warum

Warum an der Umfrage teilnehmen?

Die öffentliche Umfrage besteht aus einem Fragebogen, der es den Befragten ermöglicht, ihre Meinungen und Beobachtungen einzureichen.

Der von den Verkehrsachsen mit mehr als 3 Millionen Fahrzeugen jährlich erzeugte Straßenlärm wurde in Lärmkarten erfasst.
Diese Lärmkarten können auf dieser Webseite abgerufen werden. Anwohner können daher ihre Straßenlärmbelastung beurteilen und diese Belastung mit den von der wallonischen Regierung genehmigten Richtwerten vergleichen.

Der Fragebogen ermöglicht es den Befragten, die Bedeutung dieses Straßenlärms im Verhältnis zur allgemeinen Lärmbelästigung zu bestimmen, um die Unannehmlichkeiten nach Zeitpunkt ihres Auftretens oder qualitativ zu beschreiben.

Darüber hinaus hat die Wallonie den Entwurf eines Aktionsplans erstellt, der sich durch eine Methode auszeichnet, mit der Aktionsgebiete ermittelt und nach Prioritäten geordnet werden können.  Die Betroffenen haben die Möglichkeit, sich mit dieser Methodik vertraut zu machen und sie zu kommentieren.

Was den Entwurf des Aktionsplans anbelangt, so ermöglicht der Fragebogen den Befragten, sich zu der vorgeschlagenen Methode, den eingesetzten Finanzmitteln und den empfohlenen technischen Lösungen zu äußern.

Mehr erfahren?
Wie

Wie an der Umfrage teilnehmen?

Sie können Ihre Meinungen und Beobachtungen auf drei verschiedene Arten mitteilen: 

  • Vorzugsweise direkt über den folgenden Link
  • Direkt, indem Sie den Fragebogen herunterladen, ausfüllen, ausdrucken und an folgende Adresse schicken: plan-bruit-routier.dgo1@spw.wallonie.be oder Service Public de Wallonie – DGO1 – Direction de l’expertise des ouvrages – Rue Côte d’Or, 253 in 4000 Liège
  • Über die von Ihrer Gemeinde vorgesehenen Möglichkeiten; schauen Sie sich dazu die Website Ihrer Gemeinde an oder wenden Sie sich an die Gemeindeverwaltung.

Die öffentliche Umfrage findet von Montag, 17. September 2018 um 9 Uhr bis 5. Dezember 2018 um 16 Uhr statt.